Surfspot Graal-Müritz

Optimal für einen Surftag im Ostseeheilbad sind Sideshore-Winde aus West und Nordost. Bei stürmischem Wetter ist Graal-Müritz wegen der dicht stehenden Buhnen und des steil abfallenden Strandes aber nur für geübte Wellenschlitzer zu empfehlen.

Graal-Müritz gehört zu den schönsten Seeheilbädern Mecklenburg-Vorpommerns. Das Örtchen liegt in zentraler Lage zwischen der Großstadt Rostock und der idyllischen Halbinsel Fischland-Darß-Zingst. So gibt es auch an windstillen Tagen in der näheren Umgebung eine Menge zu entdecken. Am Strand bekommt man alles, was man sich von einem Ostseestrand verspricht: klares Wasser, Wellen und weiße Schaumkämme. Sogar eine Surfschule mit Verleihmöglichkeiten befindet sich vor Ort. Allerdings ist bei stürmischen Wetter das Windsurfen und Kiten an diesem Spot aufgrund der vielen Buhnen und des fehlenden Stehreviers nur geübten Fahrern zu empfehlen. Dann wird Graal-Müritz nämlich zu einem echten Wavespot. Der Spot ist für Windrichtungen aus W bis NO geeignet.

Ausstattung:

  • Toiletten, Duschen, Entsorgung (Campingplatz)
  • Angebot der Surfschule - Schulung Windsurf, (Kitesurf), Segeln, Wellenreiten
  • Parkmöglichkeiten < 50 m (Campingplatz) bzw. > 500 m weit entfernt, gebührenpflichtig

Detaillierte Informationen zum Spot Graal-Müritz gibt es auf der verlinkten Webseite von www.surflocal.de. Dort findet ihr zudem 3D-Panoramafotos zum Spot, könnt Kontakt zu den Locals knüpfen oder euch zum gemeinsamen Surfen mit Freunden verabreden.

Kontaktinformationen

Surfspot Graal-Müritz


direkt zur Website