• Schnack halten mit einem Fischer aus Wismar, © VMO, Alexander Rudolph
    Schnack halten mit einem Fischer aus Wismar
    © VMO, Alexander Rudolph
  • Dominic Boeer beim Schiffe beobachten auf Boltenhagens Seebrücke, © VMO, Alexander Rudolph
    Dominic Boeer beim Schiffe beobachten auf Boltenhagens Seebrücke
    © VMO, Alexander Rudolph
  • Qi Gong im Rhododendronpark Graal-Müritz, © TMV/Krauss
    Qi Gong im Rhododendronpark Graal-Müritz
    © TMV/Krauss
  • Nach Drehschluss: Den Trubel genießen - im Bootshafen Kühlungsborn, © VMO, Alexander Rudolph
    Nach Drehschluss: Den Trubel genießen - im Bootshafen Kühlungsborn
    © VMO, Alexander Rudolph

Meine Lieblingsorte...

Mit Dominic Boeer von Wismar nach Kühlungsborn

Als Kriminaloberkommissar Lars Pöhlmann jagt Dominic Boeer in der TV-Serie »SOKO Wismar« so manchen Verdächtigen in actionreichen Szenen durch die Hansestadt. Privat aber findet er an der Mecklenburgischen Ostseeküste vor allem Ruhe – und ein Heimatgefühl. Hier verrät der Schauspieler seine ersten vier Lieblingsorte:

Tatort: Wismar
Entdeckungen und Genuss. Frischer Räucherfisch direkt vom Kutter und gratis dazu ein Schnack (also ein Schwatz) mit dem Fischer und die besten Tipps für Wismar. Der Besuch des Alten Hafens gehört bei einem Aufenthalt in der UNESCO Welterbe- Stadt dazu.

Meine Heimatstadt liegt in Nordrhein-Westfalen, meine Wahlheimat in Berlin. Seit einigen Jahren fühle ich mich auch in Wismar zuhause. Zuerst denke ich an die Altstadt, die zum Weltkulturerbe zählt. Ihre Backsteine strahlen für mich Gemütlichkeit und Geschichtsträchtigkeit
aus. Und die Musik der Straßenkünstler macht das ganze leicht und heiter. Wenn mein Sohn mich besucht, zieht es uns oft zum Alten  Hafen. Dort beobachten wir die Traditionsschiffe mit ihren braunen und weißen Segeln, die Yachten oder Kreuzfahrtschiffe, die höher sind als die Häuser und in Wismar einen Zwischenstopp einlegen, bevor sie weiter Richtung Dänemark oder Schweden aufbrechen. Abends verabschieden wir die Ozeanriesen winkend und malen uns gemeinsam die Abenteuer aus, die auf dem Meer auf sie warten.

Und Cut: Drehpausen und Entspannung pur im Ostseebad Boltenhagen 
Ein großer Vorteil, den der Drehort Wismar mit sich bringt, ist die Nähe zu den Mecklenburgischen Ostseebädern. Boltenhagen – ein Ensemble aus Ostsee, Strand und Küstenwald – lässt mich perfekt abschalten. Wenn ich im Strandkorb sitze, meine Zehen in den feinen Sand grabe und mir der frische Wind um die Nase weht, fällt der Alltag ganz von alleine ab.

Spazieren über dem Meer. Boltenhagens Steilküste besticht mit bis zu 35 Metern. Sie ist die zweithöchste an der deutschen Ostseeküste. Dort gehe ich gerne spazieren. Und oft entstehen dabei neue Ideen und Gedanken. Ein Bummel über die 290 Meter lange Seebrücke gehört zu den besonderen Erlebnissen. Wer hinaus auf die Ostsee läuft, erlebt zunächst das beruhigende Meer und auf dem Rückweg den weißen Sandstrand und den liebenswürdigen Ort. So soll Urlaub sein!
Café mit skandinavischer Seele - Café LINDQUIST. Hier genieße ich süße und herzhafte Leckereien, hausgemacht und nach beliebten
Familienrezepten, ob im großen Garten oder gemütlich vor dem Kachelofen.

Inne halten – neue Kräfte entdecken in Graal-Müritz
Den Kopf frei kriegen, das klappt auch in Graal-Müritz: Dafür sorgt nicht zuletzt die einmalige Mischung aus Wald- und Meeresluft. Denn das Ostseeheilbad liegt in einem ausufernden Küstenwald. Im Ort befindet sich zudem einer der größten Rhododendronparks Deutschlands. In dieser hinreißenden Kulisse trainiert der Qigong-Großmeister Josef Karl-Heinz Weigel. Als Schauspieler fasziniert mich die Körperbeherrschung der alten chinesischen Meditations- und Bewegungsform besonders.

Kühlungsborn - Bäderarchitektur und Lifestyle
In Kühlungsborn hingegen finde ich mediterranes Feeling, Trubel im positivsten Sinne – ein buntes, pulsierendes Treiben. Die Ostsee zeigt sich in Mecklenburgs größtem Seebad von einer ganz anderen Seite. Auf der vier Kilometer langen Strandpromenade wird mit Festivals, Geschäften, Restaurants und Bars immer etwas geboten. Hierher zieht es mich vor allem dann, wenn ich vor lauter Arbeit das Leben selbst ein bisschen vernachlässigt habe.
Schöner Platz am Meer. Nirgendwo sonst kann man das Wochenende besser ausklingen lassen als im Bootshafen. Entspannt mit einem Cocktail in der Hand den Sonnenuntergang genießen.

Texte: TMV/Klaiber

Entdecken Sie auch die anderen Lieblingsplätze von Schauspieler Dominic Boeer. >>