Baustellen an Autobahnen

Folgende Baumaßnahmen verursachen Einschränkungen in der Erreichbarkeit der Ostseeküste Mecklenburg und Umgebung:

A 19: Abriss und Neubau der Petersdorfer Brücke aufgrund von Brückenschäden

Die Straßenbauverwaltung des Landes Mecklenburg-Vorpommern führt Abriss- und Neubauarbeiten der Brücke über den Petersdorfer See durch. Der Baustellenbereich reicht von der Anschlussstelle (AS) Waren/ Müritz bis zur AS Malchow mit einer Gesamtlänge von 1,4 Kilometern. Es erfolgt eine zweistreifige Verkehrsführung in beiden Richtungen.
Es kann zu erheblichen Verkehrsbehinderungen mit Stauentwicklungen auf der Strecke zwischen Autobahndreieck Wittstock und Rostock in der Hauptreisezeit kommen.
Die Fertigstellung der Baumaßnahme an der Petersdorfer Brücke ist für den 31.12.2020 vorgesehen.

Umleitungsempfehlung:

Aus Richtung Hamburg:

  • über die A 1 in Richtung Lübeck und von dort auf die A 20 in Richtung Küste bzw. zu ihrem Urlaubsziel
  • über die A 24 bis zum Dreieck Schwerin, weiter auf die A 14 in Richtung Wismar und von dort auf die A 20 in Richtung Küste bzw. zu ihrem Urlaubsziel

Aus Richtung Berlin

  • über die A 10 westlicher Berliner Ring, weiter auf die A 11 in Richtung Stettin und von dort auf die A 20 in Richtung Küste bzw. zu ihrem Urlaubsziel
  • über die A 10 westlicher Berliner Ring, weiter auf die A 24 bis zum Dreieck Schwerin, weiter auf die A 14 in Richtung Wismar und von dort auf die A 20 in Richtung Küste bzw. zu ihrem Urlaubsziel


A 20: AS Tribsees/ Bad Sülze - Verkehrsführung über Behelfsbrücke

Aufgrund des Absackens der Fahrbahn sind Bauarbeiten im Bereich AS Tribsees - AS Bad Sülze notwendig. Der Brückenneubau soll bis 31.12.2020 erfolgen. Die Verkehrsführung erfolgt derzeit einspurig je Richtung über die neuerrichtete Behelfsbrücke. 

Weitere Informationen und Kartenansichten finden Sie hier >>