• St. Georgen Kirche von Wismar , © Tourismuszentrale Wismar, H. Volster
    St. Georgen Kirche von Wismar
    © Tourismuszentrale Wismar, H. Volster
  • Radfahren im Nienhäger Gespensterwald, © VMO A. Rudolph
    Radfahren im Nienhäger Gespensterwald
    © VMO A. Rudolph

Projekt "Digitale Marketingkampagnen"

Strukturentwicklungsmaßnahmen zur Stärkung und Vernetzung der digitalen Vermarktung touristischer Angebote

 

Next Generation EU-Logo

Das Projekt läuft vom 1. September 2021 bis zum 31. August 2022. Die Finanzierung erfolgt aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF).

 

Im August 2021 startete der Verband Mecklenburgischer Ostseebäder e. V. (VMO) mit dem SEM-Projekt "Digitale Marketingkampagnen".

Unter Betrachtung der im Jahr 2018 veröffentlichten Landestourismuskonzeption und des im Jahr 2020 erarbeiteten DMO-Gutachtens zu den (idealtypischen) touristischen Strukturen in Mecklenburg-Vorpommern, wurde die Tourismusstrategie "VMO 2025" erarbeitet. Darin wurden für die Destination Wismarbucht - Schweriner Seenland die Profilthemen "Ostsee-Erlebnis" (Stranderlebnis & Wassersport), "Well-being" (Radfahren & Regeneration) sowie "Kulturelle Identität" (Maritime Städte, Guts- und Herrenhäuser) identifiziert.
Die vielschichtigen Auswirkungen der Corona-Pandemie, z. B. die Umsatz-, Wertschöpfungs- und Beschäftigungsverluste in den Jahren 2020 und 2021, der zunehmende Wettbewerb der Tourismusdestinationen in Deutschland um in- und ausländische Gäste und die veränderten Sicherheitsbedürfnisse der Gäste machen eine darauf angepasste (Neu-)Justierung der in der Tourismusstrategie "VMO 2025" identifizierten Profilthemen und der damit verbundenen touristischen Produkte erforderlich.

Die aktuelle Herausforderung ist daher nicht nur die Realisierung sondern gegebenenfalls auch die Anpassung der in der Tourismustrategie "VMO 2025" definierten Profilthemen und Schlüsselprojekte. Ein solcher Weiterentwicklungsprozess bedarf neben dem Einsatz fachlicher Kompetenzen auch zusätzlicher personeller und damit verbunden finanzieller Ressourcen - für Moderation, Koordination und Umsetzung. Im Ergebnis soll eine touristische Struktur stehen, die wettbewerbsfähig und zukunftssicher ist.

Projektziel ist die Weiterentwicklung der im Rahmen der Tourismustrategie identifizierten Profilthemen für die Destination Wismarbucht - Schweriner Seenland (Ostsee-Erlebnis, Well-being und Kulturelle Identität) sowie die Entwicklung und schrittweise Umsetzung von digitalen, datengestützten Marketingkampagnen zu den untersetzten Profilthemen. Kooperationspartner des Projektes sind die Tourismusakteure im westlichen Gebiet der Mecklenburgischen Ostseeküste - das heißt in den Teilregionen Boltenhagen, Amt Klützer Winkel, Wismar, Insel Poel und Schweriner Seenland.

Mittel- bis langfristig können die Effekte der Marketingkampagnen zur Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit der Projektgebiete Wismarbucht sowie Schweriner Seenland beitragen und die Sicherung von Arbeits- bzw. Ausbildungsplätzen nach sich ziehen.