Kurabgabe

an der Ostseeküste Mecklenburg

Die Ostseeküste Mecklenburg bietet Ihnen Urlaub in zehn Ostsee(heil-)bädern und Erholungsorten. Dieser Status bildet die rechtliche Grundlage für die Erhebung einer Kurabgabe, die einen wichtigen Beitrag für den Erhalt oder die Erweiterung verschiedenster touristischer Dienstleistungen darstellt.

Die Kurabgabe wird beispielsweise für Reinigungs- und Instandhaltungsarbeiten, für die Sicherheit am Strand, gewährleistet durch professionelle Rettungsschwimmer der DLRG, für eine abwechslungsreiche Infrastruktur, saubere Strände und Promenaden, eine Vielzahl an kostenfreien Unterhaltungs- und Sportprogrammen für Jung und Alt, Vergünstigungen bei zahlreichen Veranstaltungen und in diversen Einrichtungen verwendet.

Sie zahlen lediglich täglich einen Beitrag in Form der Kurabgabe. Diese wird in den Seebädern entlang der Ostseeküste Mecklenburg erhoben und variiert je nach Seebad und Saison zwischen 0,75 € und 3,00 € pro Tag. Die genaue Höhe der Kurtaxe erfahren Sie in den örtlichen Kurverwaltungen, Tourist-Informationen oder direkt bei Ihrem Vermieter.