• Strandzugang in Börgerende, © VMO, Alexander Rudolph
    Strandzugang in Börgerende
    © VMO, Alexander Rudolph
  • Typisches Haus in Börgerende, © VMO, Alexander Rudolph
    Typisches Haus in Börgerende
    © VMO, Alexander Rudolph
  • Herbstspaziergang am Strand von Börgerende, © VMO, Alexander Rudolph
    Herbstspaziergang am Strand von Börgerende
    © VMO, Alexander Rudolph
  • Kirche von Rethwisch mit hölzernem Turm, © VMO, Alexander Rudolph
    Kirche von Rethwisch mit hölzernem Turm
    © VMO, Alexander Rudolph

Ostseegemeinde Börgerende-Rethwisch

Unterkünfte

online finden und buchen

Anreisedatum

Abreisedatum

Anzahl Reisende

 

Alter Kinder

 

Kontakt

Touristinformation Börgerende-Rethwisch

+49 (0)38203 74973

info.boergerende-rethwisch@t-online.de

direkt zur Website

Inmitten der Conventer Niederung, einem Landschafts- und Naturschutzgebiet, erstreckt sich der 1.700 Einwohner zählende Ort Börgerende-Rethwisch über eine Größe von 1.500 Hektar.

Im Jahre 1957 erfolgte der Zusammenschluss der Dörfer Rethwisch, Börgerende und Bahrenhorst zu einer Ostseegemeinde. Von deren Geschichte zeugen gegenwärtig noch die ansehnliche Kirche aus dem 14. Jahrhundert, ein 300 Jahre alter Pfarrhof und die denkmalgeschützten Scheunen und Bauernhäuser.

Am Deich erinnert der unter Denkmalschutz gestellte Wachturm des DDR-Grenzschutzes an vergangene Zeiten.

Ein ausgebautes Rad- und Wanderwegenetz ermöglicht es, das benachbarte Heiligendamm, die Münsterstadt Bad Doberan oder Warnemünde zu Fuß oder mit dem Fahrrad zu besuchen. Die Deichpromenade bildet einen eindrucksvollen Streckenabschnitt. Im traditionellen Heimatmuseum erfährt der Besucher alles über die Geschichte der Gemeinde Börgerende-Rethwisch und kann auf dem Freigelände historische Landwirtschaftsmaschinen bewundern.